Starker Anstieg von Privatinsolvenzen

Folgender Artikel stellt keine Rechtsberatung dar!
Ferner bleibt festzustellen, dass sich die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland im Jahre 2021 nahezu verdoppelt hat. Mithin waren dies mehr als 93,6% als im Jahre 2020. Dies ist insbesondere auf die Gesetzesänderung (Verkürzung auf 3 Jahre) zum 01.01.2021 zurückzuführen, welche viele Betroffene abgewartet haben. Auch in Zukunft ist aufgrund der höheren Energiepreise und zunehmend steigenden Wohnkosten von einer weiteren leichten Zunahme der Verbraucherinsolvenzverfahren auszugehen. Auch bleibt festzustellen, dass die Bundesländer im Norden, insbesondere Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, am umfangreichsten vom Anstieg betroffen waren.

Als langjähriger Privatinsolvenzexperten beraten Sie die Haspel Rechtsanwälte gerne bezüglich der Einleitung und Vermeidung eines Privatinsolvenzverfahrens.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen