Neues zur Geschäftsführerhaftung nach § 64 GmbHG!

Restschuldbefreiung

„Lt. Bundesgerichtshof kann ein Geschäftsführer mit einfachen Insolvenzforderungen aus Vergütungsansprüchen gegen den Anspruch nach § 64 S. 1 GmbHG (sog. Insolvenzverschleppung) nicht aufrechnen. Einer Aufrechnung steht nach § 242 BGB die Eigenart des Ersatzanspruchs nach § 64 GmbHG entgegen (BGH, Beschluss v. 15.10.2019 – II ZR 425/18).“

§ 64 GmbHG will Massekürzungen im Vorfeld der Insolvenz bei nicht rechtzeitiger Insolvenzantragstellung vermeiden. Eine Aufrechnungsmöglichkeit mit Insolvenzforderungen aus Vergütungsansprüchen würde dieses Ergebnis konterkarieren.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen